Kontakt
Lesezeit: 2 min.
10.11.2022

NEWS

Zeitfenstermanagement – viel mehr als nur eine Buchung

Robert Ibisch

Modernes Zeitfenstermanagement ist viel mehr als die Auswahl eines freien Slots und die Hoffnung, dass der LKW auch wirklich zu diesem Zeitpunkt am Werk ankommt. In der modernen Welt werden Pünktlichkeit und die damit verbundene Einhaltung der gebuchten Zeitfenster immer relevanter. Denn nicht selten hängen hier neben Kapazitäts- und Ressourcenplanung auch der reibungslose Betrieb ganzer Produktionslinien daran.

Dabei beginnt die Sicherstellung der Einhaltung nicht erst, wenn der LKW losfährt. Bereits die Zeitfensterbuchung an sich kann für den Spediteur möglichst einfach gestalten werden und gleichzeitig auch alle relevanten Informationen liefern, sodass Folgeprozesse optimal abbilden zu können.

Zeitfensterbuchung: Welche Informationen sind relevant?

Moderne Zeitfenstermanagement-Tools wie die myleo / dsc bieten neben flexibler Slot-Längen- und Kapazitätsberechnung ebenso die Möglichkeit, durch flexible Cut-off Zeiten sicherzustellen, dass keine Buchung untergeht oder kurzfristig verändert wird. Denn um sicherzustellen, dass die Planung der abzufertigenden LKW reibungslos verläuft, muss diese zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen sein. Cut-off Zeiten regeln genau diesen Zeitpunkt.

Hier einen pauschalen Wert zu hinterlegen, ist einfach, aber nicht wirklich zielführend. Denn im täglichen Betrieb stößt man immer wieder auf flexible Regelungen, welche eine pauschale Einstellung unmöglich machen. Mithilfe der myleo / dsc können Sie diese Besonderheiten ganz leicht darstellen. Der Vorstellung für mögliche Cut-off-Zeiten ist sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hier sind einige Beispiele:

  • Ihr Hausspediteur darf bis 30 Minuten vor dem Zeitfenster dieses noch bearbeiten.
  • Sie verladen samstags, da hier allerdings nur die Verladung besetzt ist, müssen die Zeitfenster bis Freitag, 14 Uhr gebucht sein.
  • In der kommenden Woche sind drei Staplerfahrer im Urlaub, daher müssen die Zeitfenster früher stehen, um die Planung zu gewährleisten.
  • Verschiedene Schichtmodelle führen dazu, dass die Planung zu unterschiedlichen Zeiten abgeschlossen sein muss.

In Kombination mit den flexiblen Regeln beim Zeitfenstermanagement führt das zu einem spürbar besser abgestimmten und zielführenderen Zeitfenstermanagement, das die bestmögliche Synchronisation von Yard-Prozessen ermöglicht.

Weitere Möglichkeiten mit der myleo / dsc

An dieser Stelle muss Verbesserung der Planung aber noch lange nicht enden. Mit der Prozessplattform myleo / dsc ist es ein leichtes, im Zuge der Zeitfensterbuchung auch einen Yard-Beleg anzulegen, der in der Folge zur automatisierten Abfertigung des LKW im Werk führen kann.

Zusätzlich dazu hilft es durch Anbindung der Real-Time Transportation Visibility-Services der myleo / dsc, Echtzeitdaten einfließen zu lassen. Dadurch kann kinderleicht eingesehen werden, ob ein LKW pünktlich am Werk ankommt und sein Zeitfenster einhält. So kann bspw. der Slot eines zu spät erscheinenden LKW durch ein anderes Fahrzeug genutzt werden, das ggf. zu früh ist. So geht keine Zeit verloren und es ist dennoch nachvollziehbar, welcher Bonus-/Malus ggf. für den jeweiligen Spediteur entsteht.

Auf diese Weise ermöglicht die myleo / dsc einen ganzheitlichen Kommunikationsansatz, der eine optimale Abarbeitung der täglich entstehenden Be- und Entladungen ermöglicht.

Ähnliche Artikel

Werde Teil einer innovativen Community!
Bist du unser fehlendes Puzzleteil in den Bereichen Entwicklung, Consulting oder Sales?
Jetzt Bewerben